Vielkanalanalysatoren

Base527-Serie

Gerätegruppe: PMT basierte digitale Vielkanalanalysatoren


Unser Base527 ist ein komplett ausgestatteter Vielkanalanalysator mit integriertem Hochspannungsmodul und Vorverstärker für Szintillationsdetektoren mit Photomultiplier (PMT).
Die Base527 gibt es in Ausführungen mit unterschiedlichen Schnittstellen: Base527 (µUSB Version) Base527E (Ethernet Version) Base527R (RS485 Version).



Mechanische Eigenschaften

Abmessungen Ø72mm x 100mm

Gewicht des Moduls ~400g

Betriebstemperaturbereich 0°C - 50°C

Luftfeuchtigkeit bis zu 90%, ohne Kondensation

Schutzklasse IP30, EMC konform

Hauptmerkmale

  • Bis zu 4k Kanal-Auflösung
  • Verschiedene Sockelvarianten lieferbar
  • Sehr geringe Leistungsaufnahme von 0.4W
  • Datenerfassung mit 14bit ADC bei 10MS/S
  • Hochspannungsversorgung von 0V bis 1000V,  softwarekontrolliert
  • Durchsatz  >100.000cps
  • Stromversorgung über „Power over Ethernet“, USB  oder Stecker-Netzteil (abhängig von Version)
  • Fest installiertes Kabel für jede Version auf Wunsch erhältlich
  • Ethernet, USB, RS485 Kommunikation möglich
  • Integrierter Temperatursensor
  • Robustes eloxiertes Aluminiumgehäuse

Downloads für Base527-Serie

PDF Base527-Serie Datenblatt englisch

PDF Base527-Serie Bedienungsanleitung

PDF Base527-Serie Schnellstart-Anleitung englisch

PDF  Datenblatt PMT Sockelvarianten englisch

PDF  Wichtige USB Kabel Information englisch


Weiterführende Software und Firmware Updates finden Sie in unserem Downloadbereich >>

Referenzen der GBS Elektronik GmbH

Forschungszentrum Dresden-Rossendorf | TU Berlin | Universität Frankfurt | Gesellschaft für Schwerionenforschung, Darmstadt | Universität Augsburg | Institut für Oberflächenmodifizierung, Leipzig | Forschungszentrum Jülich | Europäische Kommission, Luxemburg | Institute for Reference Materials and Measurements, Geel, Belgien | Joint Research Centre Ispra, Italien | Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais, Brasilien | CNEA, Argentinien | National Accelerator Center, Kapstadt, Südafrika | Samsung, Süd Korea | University Sydney, Australien